REITUNTERRICHT UND PFERDE-COACHING – Pia Eichstädter

Mehr als

20

Jahre Erfahrung

Bereits über

150

gerittene Pferde

Für dich ab

30,00

Euro pro Reitstunde

„Gib deinem Pferd die Zeit die es braucht, um gemeinsame Entscheidungen zu treffen.“

Pia Eichstäter

Triple horse

Herzlich Willkommen auf meiner Website

Das „Pferd“ ist ein Wesen mit natürlichen Gefühlen, Potenzialen und intuitiven Handeln, wie wir Menschen auch. Durch die Industrialisierung und die moderne Gesellschaft, die uns immer mehr zum technischen Denken erzieht, wird das Pferd oft nur noch als Maschine angesehen, die zu funktionieren hat. Das macht es für viele schwierig, ein Verständnis für das individuelle und selbstständige Lebewesen Pferd aufzubauen.

Meine Idee ist es, dem Menschen in erster Linie die Psychologie des Pferdes zu erklären. Pferde sind in der Lage durch ihr ausgezeichnetes Gespür unsere Ängste und Bedürfnisse zu spiegeln. Aber nicht nur die psychologischen Aspekte von Mensch und Tier sind wichtig, sondern auch die physiologischen. Meine Aufgabe ist es, ein Verständnis auf Seiten des Menschen und auch des Pferdes aufzubauen und eine Kommunikation zu entwickeln, die auf das Pferd-Mensch-Paar ausgerichtet ist. Hierbei kommen verschiedene Elemente zur Erreichung des individuellen Zieles zum Einsatz. 

Auf meiner Website könnt ihr mehr hierüber erfahren.

 

Meine letzten Beiträge

Meine Philosophie

Meine Philosophie der Reiter-Pferd-Beziehung

Meine Logo veranschaulicht meine Philosophie

Triple ist die Ableitung von Triquetra; sie bedeutet Dreifaltigkeit und ist ein altes keltisches Symbol. Die Bedeutung ist weit gefächert und schließt auf viele Mythen. Die Bedeutung, die ich darin sehe, liegt in der metaphysischen Ebene.

Die drei Elemente repräsentieren Geist, Körper und Seele. Das rechte Element stellt den Körper dar. Mit unserem Körper als äußere Grenze unseres “ich” können wir vieles in unserem Inneren verstecken. Unser Körper ist für uns eine Art Maske oder auch ein Umhang, den wir nur mit viel Mut und Überwindung von uns zu werfen vermögen. Das linke Element zum Pferd stellt die Seele dar. Die Seele zeigt unseren vollkommenen, authentischen, freien Willen. Pferde verstecken sich nicht, sie zeigen uns durch ihre Eigenschaft als Flucht- und Herdentier ihre sofortige ehrliche und kompromisslose Rückmeldung. Das mittlere Element stellt den Geist dar. Die Verbundenheit zwischen Mensch und Pferd kann durch Fairness, Lob und Respekt erfolgen.

Eine authentische Beziehung erfolgt nur, wenn wir uns auf das Pferd einlassen und uns trauen unsere Maske fallen zu lassen. Alle Elemente sind miteinander verbunden, um die Unendlichkeit und einen ununterbrochenen Lebenszyklus darzustellen. 

Ausbildung

Ausbildung

Im Fokus meiner Ausbildung von Pferd und Reiter steht die Beziehungsarbeit und die Balance zwischen Pferd und Reiter.

“Mein Bestreben ist es, dem Menschen und dem Pferd neue Ideen und Ansätze zur besseren Zusammenarbeit zu geben – ganz individuell. Hierbei spielen Freiarbeit, das Reiten mit Halsring, akademische Grundlagen uvm. eine große Rolle.”

Pia Eichstädter

Es geht vorallem, um die Einsicht und das Verständnis auf Seiten des Reiters. Reiten lernen kann man unterschiedlich. Ich habe mich für einen ganzheitlichen Ansatz entschieden, das auf die Psyche und das Physis von Mensch und Tier eingeht.

Psychische Ebene

An oberster Stelle einer Beziehung zwischen Mensch und Pferd steht das Vertrauen und die Geduld. Das Erlernen der Körpersprache – der eigenen sowie die des Pferdes – spielt für den Umgang miteinander eine entscheidende Rolle. Durch das Wissen und den Umgang der Körpersprache können Selbstbewusstsein, Konzentration, Durchhaltevermögen, Einfühlungsvermögen und Teamfähigkeit gestärkt werden. Diese Fähigkeiten kommen meist durch unseren Alltag an ihre Grenzen. 

Physische Ebene

Das Pferd spiegelt nicht nur unsere Seele sondern auch unser physisches Auftreten. Die Schiefe in uns beeinflusst unser Reiten. Wenn unser Pferd nicht losgelassen laufen möchte, müssen wir uns besser selbst fragen, ob wir denn losgelassenen sitzen.

Durch die Feldenkrais-Methode und der Centered-Riding werden mit verschiedenen Übungen auf dem Pferd und auf dem Boden die Losgelassenheit trainiert. Es geht hierbei um das Fühlen des eigenen Körpers und später auch mit der Synchronisation des Pferdekörpers.

Auf dieser Art und Weise kann ein Zusammenspiel funktionieren und ein entspanntes und gelassenes Miteinander findet seine Grundlage. 

Pferd

Auf der anderen Seite steht das Pferd. Ob durch Bodenarbeit frei oder mit dem Kappzaum, immer können wir die Losgelassenheit im Körper des Pferdes fördern. Nicht nur wir erlernen neue Muster. Es geht auch darum, dem Pferd neue Muster zu vermitteln. Den Brustkorb bei der Biegung richtig zu drehen, den Hals zu entspannen, das Genick weich und durchlässig zu halten und den Rücken aufzuwölben. Das Ergebnis ist ein bestmöglich, gesundes und zufriedenes Pferd.

 

Leistungen

Meine Angebot an Dich

“Alles, was ich vom Pferd möchte, muss sich in meinem Körper widerspiegeln. Erst dann ist es reiten. Sonst ist es transportiert werden.”

Bent Branderup

Umgeben von weitläufigen Wiesen und lichtdurchfluteten Wäldern am nördlichen Rand von Berlin liegt unser Islandpferdehof Frelsi. Ihr findet uns in Wensickendorf, einem kleinen schönen Örtchen zwischen Oranienburg und dem Erholungsgebiet Wandlitz.

Auf Frelsi dominiert eine idyllische Ruhe, so dass man leicht den alltäglichen Stress hinter sich lassen und in einer besonders wohltuenden und familiären Atmosphäre einen Gang zurückschalten kann.

Meine Schulpferde sind von mir mit gewissen Horsemanship und Akademischen Grundsätzen vertraut und gearbeitet. Jedes Schulpferd hat seinen eigenen Charakter, der mit in den individuellen Reitunterricht eingebaut wird.

Vorab werden Vorstellungen und Ziele besprochen, um bestmöglich auf die Wünsche einzugehen und herauszufinden, welcher Schwerpunkt am besten geeignet ist.

Einzel

€ 50,00

Je einheit

60 Minuten mit Schulpferd – Vorbereitung und Nachbereitung sind in der Zeit inkludiert

DonnerstagsFreitags
Verfügbare Unterrichtszeiten
ab dem 01.04.2019
Verfügbare Unterrichtszeiten
ab dem 01.04.2019

“Das Problem des Pferdes sitzt in der Regel im Sattel. Wer sich dessen bewusst ist, dem fällt es leicht, fair zu bleiben.”

Anke Schwörer-Haag

Externer Unterricht

Gerne begleite ich Dich mit Deinem Pferd auch auf Deinen Hof. Meine Reitstunden bauen zuerst meist auf dem Sitz und die Kommunikation zwischen Reiter und Pferd auf. Dann suche ich gemeinsam mit Dir zusammen einen individuellen Weg zu einem harmonischen Miteinander. 

45 Minuten

€ 45,00*

je einheit


30 Minuten

€ 35,00*

je einheit

30 Minuten ab 5 Schüler

€ 30,00

je schüler

Ich fahre in einem Umkreis von 10 km rund um Wensickendorf bei Oranienburg kostenlos an. Bei weiteren Strecken berechne ich 20 cent pro Kilometer. Im Idealfall, habe ich mehrere Reitschüler an einem Ort, wodurch sich die Fahrtkosten pro Person verringern.

Ich freue mich über alle Reitweisen und Rassen und darauf, mit Euch einen gemeinsamen Weg zu finden.

 

Beritt

Beritt

“Man vergesse nie, dass die Dressur eine geregelte Gymnastik, aber keine Zwangsmethode sein soll, dass der Körper des Pferdes in die gewünschte Form nicht auf einmal hineingepresst, sondern allmählich befähigt werden soll, dieselbe zwanglos anzunehmen.”

Gustav Steinbrecht

Ein Pferd auszubilden bedeutet den Weg gemeinsam zu gehen. Für mich steht die Geduld und die Ruhe an erster Stelle. Gerade für die Ausbildung eines jungen Pferdes muss nach meiner Vorstellung zunächst das gegenseitige Vertrauen erarbeitet werden. Jedes Pferd wird bei mir individuell gearbeitet, stets auf den Anspruch des Reiters und die Möglichkeiten des Pferdes angepasst.

Im Fokus meiner Ausbildung

mit den Pferden stehen die Beziehungsarbeit und die Balance zwischen Pferd und Reiter. Das Erlernen der Körpersprache stellt einen besonders anspruchsvollen Teil der reiterlichen Ausbildung dar. Ist die besondere Sensibilität des Reiters auf die Körpersprache des Pferdes – aber selbstverständlich auch auf die eigene Körpersprache – geweckt, profitieren Mensch und Pferd ungemein davon. Daher ist es mir besonders wichtig, die Körpersprache zu vermitteln und das Verständnis – das eigene und das des Pferdes – zu bilden.

Ich achte in meinen Beritteinheiten sehr darauf, dass dies gut nachvollziehbar und nachreitbar bleiben. Deshalb suche ich immer wieder den Kontakt zum Besitzer des Pferdes. Ihr bekommt eine Audio-Bericht, an welchen Punkten ich mit Eurem Pferd gearbeitet habe und wie ich weiter vorgehe. Außerdem ist es von Vorteil, wenn immer wieder Einheiten gemeinsam mit dem Besitzer erfolgen, um ein besseres Verständnis zu entwickeln. 

Ich nehme gerne Berittpferde bei uns auf dem Hof auf.  Preise und externer Beritt auf Anfrage.

Coaching

Coaching

„Dein Pferd spiegelt deine Seele, doch dein Therapeut bist du selbst.“

Pia Eichstädter

Pferde sind hochsensibel Wesen.

Sie lesen unsere Körpersprache, unsere Mimik, unseren Geruch, unsere Emotionen und Gedanken. Durch ihren Fluchtinstikt und ihr Herdenverhalten, müssen sie das Gegenüber sehr gut einschätzen, um zu überleben. Pferde reagieren sofort und authentisch ohne sich hinter einer Maske zu verstecken.

Mit diesen Eigenschaften hilft uns das Pferd unser eigenes ich zu spiegeln und uns zum Nachdenken anzuregen. Erst wenn wir selbst authentisch und sensibel für das Gegenüber sind, wird das Pferd uns folgen und uns vertrauen. Besonders Menschen mit Selbstbewusstseinsdefiziten, Depressionen, Ängsten oder Aufmerksamkeitsstörungen profitieren von der Vertrauensarbeit mit dem Pferd. 

Ich achte in meiner Arbeit sehr auf die Atmung des Menschen. Unsere Entspannung fängt bei uns bei unserer Atmung an. Wenn wir angespannt sind, hören wir auf in den Bauch zu atmen und wir verspannen uns. Durch die Freiarbeit und der Bodenarbeit zeige ich Euch, wie ihr Bewusster im Umgang mit Euch selbst und dem Gegenüber sein könnt. Die Reflektion und die Wahrnehmung sind hierbei wichtige Aspekte in der Arbeit mit Dir selbst und dem Pferd. 

Preise auf Anfrage.

Pia – Über mich

Über mich

Schon mit vier Jahren lief ich zwischen Pferdebeinen umher. Im Laufe der Zeit habe ich mit vielen unterschiedlichen Pferderassen gearbeitet und meine absolute Zuneigung erhielten die Islandpferde. Seit einigen Jahren nehme ich regelmäßig an Islandpferdeturnieren teil. Ich habe 2016 meine Trainer C Lizenz vom IPZV erfolgreich absolviert und bilde mich durch verschiedene Kurse weiter. Seit 2015 habe ich mich aus einem Zufall heraus mit der Freiheitsdressur auseinandergesetzt. Ausgangspunkt war ein mir anvertrautes Pferd, das als eher schwierig galt. Bei diesem Pferd musste ich einen anderen Weg finden, um sein Vertrauen zu erlangen. Dies bewirkte mein Umdenken im Umgang mit den Pferden, so dass sich die Ausbildung sehr vielseitig gestaltete. Mit diesen vielen Einblicken in die Freiheitsdressur und in die Vertrauensarbeit möchte ich nun meinen weiteren Weg mit den Pferden gestalten.

 

Interesse? Dann schreibt mir 🙂